Dieses Jahr nahmen rund 340 Schachspielerinnen und Schachspieler an dem Sparkassen-Open in Martinsee teil. In den vergangenen beiden Jahren lag die Teilnehmerzahl bei rund 150 (2014) und 250 (2015). Damit ist ein deutlicher Aufwärtstrend erkennbar. Allein über 150 Jugendliche nahmen an dem in drei Klassen aufgeteilten Turnier teil. 45 Schüler stritten in der Altersklasse unter 14 Jahren um die Siegerplätze.

Bürgermeister Halil Öztas und der Vertreter des Hauptsponsors der Sparkasse Langen-Seligenststadt , Axel Gerlach begrüßten die 340 Teilnehmer in der gut gefüllten Martinseehalle, die Schiedsrichter sowie die Organisatoren des Turniers Hans-Dieter Post und Dr. Rudolf Benninger.

Aus Heusenstammer Sicht war nicht nur die Teilnehmerzahl sondern auch das Abschneiden sehr erfreulich.

Im A-Turnier konnte der Vorjahressieger und die Nummer 1 des Heusenstammer Bundesliga-Schachclubs, der 22 jährige Daniel Sadzikowski diesmal in einem sehr starken Teilnehmerfeld mit  9 Großmeistern sowie zahlreichen Internationalen und FIDE-Meistern aus dem In- und Ausland den zweiten Platz erringen, hauchdünn hinter dem Sieger, dem Internationalen Meister Milov. Die weiteren Heusenstammer Teilnehmer Oskar Wieczorek, Paul Weichhold, Klaus Klundt, Stefan Solonar, Radek Barski konnten sich weit vorne im großen Teilnehmerfeld von über 200 Schachspielern platzieren. Aber auch Stefan Traut, Lulzim Bunjaku und Rudolf Benninger behaupteten einen guten Mittelplatz.

Im B-Turnier konnten die Heusenstammer Studenten Brian Mügendt und Boris Senatov  ganz vorne mitmischen. Brian wurde Dritter mit 5,5 Punkten, Boris Elfter  mit 4,5 Punkten.

Toll auch das Abschneiden der beiden für Heusenstamm spielenden Benedikt Westhof (noch Schüler, der gerade der Altersklasse U14 entwachsen ist) und Stephan Prümm mit je 4 Punkten. Die beiden Heusenstammer Senioren Igor Kremenetzki und Werner Herdt belegten einen guten Mittelplatz in dem knapp 100 Teilnehmer großen B-Turnier.

In der Schülerklasse (U14) nahmen allein acht Heusenstammer Schüler und drei Heusenstammer Schülerinnen teil. Den geteilten ersten Preis errang Michael Mogler mit 4,5 Punkten aus fünf Partien. Hermann Edenhäuser und Raphael Policarpo errangen je 3,5, Punkte. Adam Zitoun, Sabrina Grebe und David Roitblat kamen auf 2 Punkte, Erik Keller und Julian Hain auf 1,5 Punkte. Aber auch die erstmals in einem solchen Turnier antretenden Heusenstammer Schüler Merve Culha, Christina Korb und Ali Yilmaz  konnten, obwohl sie noch nicht viel Übung hatten, schon je einen Sieg in dem starken Teilnehmerfeld erringen, was natürlich zu weiterem Training und zur Verbesserung motiviert. Jeden Montag und Mittwoch Nachmittags von 16 – 18 Uhr ist Schachtraining im Heusenstammer Schachclub, Eisenbahnstraße 11 für alle Jugendlichen bis 18 Jahre.