Unglücklich verlor unsere Bundesligamannschaft mit 3,5 zu 4,5 Punkten dem Schachclub aus Eppingen. Auf Heusenstammer Seite gewannen Igor Zuyev und Paul Weichhold. Es remisierten Daniel Sadzikowski und Oskar Wieczorek an den beiden Spitzenbrettern sowie Arvid von Rahden an Brett 8. Nachdem Radek Barski und Klaus Klundt leider ihre Partien verloren hatten, stand es 3,5 zu 3,5. Stefan Solonar kämpfte in einem dramatischen, hochkomplizierten Schwerfigurenendspiel und hielt zunächst allen Attacken seines jungen Gegners stand. Gerade als er ausgeglichen hatte, unterlief ihm ein schwerwiegender Fehler, der zum Verlust der Partie und damit auch zum Matchverlust führte.

Die zweite Mannschaft leistete sich in der Bezirksoberliga gegen Obertshausens erste Mannschaft an den Spitzenbrettern zwei nicht erwartete Niederlagen (Krenz und Schreiner) bei zwei Remisen (von Rahden und Benninger). Zum Glück konnten die hinteren vier Bretter ein Remis (Bunjaku) und drei Siege (Rapoport, de Paula und  Friesen)  erringen, so dass wir noch  mit 4,5 zu 3,5  gewinnen konnten und Tabellenführer blieben.

Auch die dritte Mannschaft konnte ihre Spitzenposition mit einem knappen 3,5 zu 2,5 Sieg in der Kreisliga behaupten, wobei Friesen und Bunjaku gewannen, Mügendt, Vu und Elezi remisierten.